Amtlicher Lageplan


Amtlicher LageplanDer Schlüssel zur Baugenehmigung

Der Amtliche Lageplan stellt eine der wichtigsten Unterlagen bei der Beantragung einer Baugenehmigung dar. Er enthält eine zeichnerische Darstellung der wesentlichen Informationen und Festlegungen, die für die Beurteilung der Genehmigungsfähigkeit eines Bauvorhabens benötigt werden.

Als Grundlage für die Anfertigung eines Amtlichen Lageplans dienen aktuelle Auszüge aus Kataster und Grundbuch, aus dem Bebauungsplan sowie sonstige bau- und planungsrechtliche Festlegungen für das Grundstück und natürlich eigene örtliche Lage- und Höhenvermessungen.

Mit Hilfe des Lageplans können Architekten und Planer das Bauvorhaben exakt auf die tatsächlichen rechtlichen und örtlichen Gegebenheiten des Baugrundstücks abstimmen. Für den Antrag auf Baugenehmigung bei der Baugenehmigungsbehörde wird das geplante Gebäude mit den einzuhaltenden Abstandflächen in den Lageplan eingetragen und anhand der Bauvorschriften die Geschossigkeit, die Grundstücksausnutzung (GRZ, GFZ) usw. ermittelt.

Auch für die Beantragung einer Teilungsgenehmigung (siehe Grundstücksteilung) und einer Baulast benötigt man einen Amtlichen Lageplan.

Sie benötigen einen Amtlichen Lageplan? Gerne unterstützen wir Sie mit Beratung und Umsetzung.